06 Aug

Posted by Gabriele Buch
notiz –

ich bin selten zuhause. eine wohnung besitze ich, weil man das von mir erwartet. jeder wohnt – ich selbst verwalte in den zimmern nur unwichtiges– rechnungen, fotos, briefe ...

notiz –

blog richter 01ich bin selten zuhause. eine wohnung besitze ich, weil man das von mir erwartet. jeder wohnt – ich selbst verwalte in den zimmern nur unwichtiges– rechnungen, fotos, briefe, schuhe, kleider usw. die dinge beweisen mich.
ein auto habe ich in die garage gestellt. wer ein auto hat – ist.
ich bin nicht. aber ich fühle mich.
als ich noch war, fühlte ich mich unfrei, abhängig. allerweltsschicksal.
schluss sagte ich eines tages zu mir. unsichtbar machen, verschwinden.
überall sein.
manchmal auch hier. anwesenheit durch müll dokumentieren, essensgeruch oder musik durch die wände schicken, ein lachen.
glück des fortseins, des unterwegsseins. ich bereise die ganze welt.
meine flügel trage ich, wenn ich mich hier aufhalte, unter einem pullover verborgen. ich fliege längst selbst.

dies ist meine letzte notiz. wenn sie mich gesucht, nicht gefunden, aber diese notiz gelesen haben werden, ....

DOKUMENT DES VERWALTUNGSARCHIVS
AKTENZAHL: 345/2020
FUNDORT: WOHNUNG MARIE KÄFER
BAUMGASSE 7/17/27